Montag, Dezember 4, 2023

Aus dem Supply Chain Radar wird scrioo

CURE entwickelt ein Tool zur Fr√ľherkennung von Risiken in Lieferketten

Seit 2020 hat CURE Intelligence (www.cure-intelligence.com) unter dem Produktnamen “CURE Supply Chain Radar” ein Tool zur Fr√ľherkennung von Risiken in Lieferketten entwickelt. Aufgrund des gro√üen Marktpotenzials wird das Gesch√§ft in eine eigene Marke eingebracht: scrioo (“Supply Chain Resilience Instruments for Optimal Operations”).

Bereits rund ein Jahr vor der Verabschiedung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes (LkSG) durch den Deutschen Bundestag im Jahr 2021 hat CURE Intelligence damit begonnen, eine flexible Infrastruktur f√ľr datengest√ľtzte Risikobewertung und -management im Zusammenhang mit ESG-Verst√∂√üen zu entwickeln – den Supply Chain Radar.

Basierend auf der sehr positiven Resonanz von Kunden hat sich CURE Intelligence dazu entschieden, die L√∂sung weiterzuentwickeln. Dazu wurde mit dem Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST; www.LIST.lu) ein namhafter Partner gewonnen. Zudem wird die Weiterentwicklung durch das Luxemburger Wirtschaftsministerium gef√∂rdert. Das Unternehmen strebt die Entwicklung einer leistungsstarken, KI-gesteuerten Plattform f√ľr die zuverl√§ssige Optimierung von Risiken in der Lieferkette an, wobei verschiedenste Risikotypen wie beispielsweise Lieferverz√∂gerungen, Lieferausf√§lle und Finanzrisiken ber√ľcksichtigt werden. Ziel ist es, den Firmen ein umfassendes Instrumentarium an die Hand zu geben, mit welchem sie sicher durch die neue Zeit der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheit navigieren k√∂nnen.

Das Gesch√§ftspotenzial wird durch Push- und Pull-Faktoren getragen: Sowohl die Politik als auch die Unternehmen selbst suchen nach L√∂sungen, ihre Lieferketten nachhaltig, verantwortungsvoll und resilient zu gestalten. Um dieses Potenzial schneller zu erschlie√üen, hat CURE Intelligence die L√∂sung nun mit “scrioo” in eine eigene neue Marke eingebracht.

Marco Feiten, Managing Director von CURE Intelligence, kommentiert: “CURE Intelligence steht seit 2009 f√ľr exzellente Dienstleistungen in den Bereichen Media Intelligence und Online Marketing. Mit unseren L√∂sungen im Bereich Supply Chain Resilience sind wir zu neuen Ufern aufgebrochen – nicht nur thematisch. scrioo muss als Plattforml√∂sung v√∂llig anders vermarktet werden als Dienstleistungen. Zudem l√∂sen wir Probleme anderer bzw. neuer Zielgruppen. Es ist daher der richtige Schritt, eine eigene – von CURE getrennte Marke – zu etablieren. Ich freue mich pers√∂nlich sehr darauf, mich ab 2024 prim√§r dem Erfolg von scrioo zu widmen und neue Kunden und Partner von der Plattform zu √ľberzeugen.”

Dr. Joscha Krause, Head of Analytics & Insights bei CURE Intelligence, erg√§nzt: “Die Kombination aus Dienstleistung und Big Data Analytics ist seit ihren Gr√ľndungstagen tief in der DNA des Unternehmens verankert. In den letzten vier Jahren haben wir ein sehr starkes Team an Data Scientists und Data Engineers aufgebaut, welches diese Basis in innovative KI-getriebene L√∂sungen transformiert. Vor diesem Hintergrund vereint scrioo alle St√§rken der CURE zu einem m√§chtigen Tool, welches sich konsequent an dem Bedarf der Kunden orientiert und im Zeitverlauf kontinuierlich weiterentwickelt wird.”

Unsere Mission ist es, die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Lieferketten verwalten, nachhaltig zu verbessern. Durch die Kombination von neuesten Technologien wie K√ľnstlicher Intelligenz und Big Data streben wir danach, Transparenz, Effizienz und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Lieferkette zu f√∂rdern. Mit Leidenschaft setzen wir uns daf√ľr ein, Unternehmen die Werkzeuge zu bieten, die sie ben√∂tigen, um Herausforderungen zu bew√§ltigen, Chancen zu nutzen und eine verantwortungsbewusste, zukunftsorientierte Lieferkette aufzubauen.

Kontakt
scrioo – eine Marke der CURE S.A.
Samantha Kohll
Schaffmill 3
6778 Grevenmacher
00 49 651 56152334
https://www.scrioo.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

√Ąhnliche Artikel

- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel